• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

8) Galerie: Kongress

Vorschau: Kongress über "Vitamin D und Krebs"

5. Vitamin-D-Symposium: der engl. Original Titel lautet

"Vitamin D and Analogs

in Cancer Prevention and Therapy"

(die Kongress-Sprache ist Englisch)

Veranstaltungsdatum

Friday May 2 - Saturday May 3, 2014

Veranstaltungszeit

Friday, 8.00 am - 6.55 pm / Saturday, 8.00 - 2.30 pm

Hier geht es zum Kongress-Programm und zum Flyer-Download

 


Rückschau:

Kongress-Information zur Vitamin-D-Forschung:

Auf dieser Seite finden Sie die Galerie der Rückschau !


Zur aktuellen Galerie für den kommenden Vitamin-D-Kongress

am 19 und 20. April 2013 geht es hier entlang:      

http://vitamindelta.de/kongress-berlin-2013.html

 

Info dazu : Ankündigung Berlin 2013: Am 19 und 20. April 2013 in Berlin: Vitamin D Update 2013 - wieder unter der bewährten Moderation von Professor Dr. Jörg Spitz. Bei der Konferenz im Hörsaal der Charite werden wieder zahlreiche Referenten über die aktuellen Entwicklungen in der Vitamin-D-Forschung berichten. 


Über 1,2 Millionen Leser haben bislang diese Seite vom Institut VitaminDelta angesehen. 

Kongresse zum Thema Vitamin D.

Gummersbach 2012:

17. November 2012: Vortrag in Gummersbach - der Eintritt ist frei

Das Oberbergische Brustkrebs-Forum lädt zu seinem 10-jährigen Jubiläum die Öffentlichkeit ein:

Der Beitrag vom Institut VitaminDelta ist der Vortrag: "Gesundheit und Sonnenschein - die Wiederentdeckung des Vitamin  D"

...der Eintritt zur Konferenz zum Thema Brustkrebs ist frei.


>> Den Praxis-Leitfaden zur Vitamin-D-Therapie können Sie hier beim Projekt VITAMINDELTA bestellen. <<


Das war das...

"Vitamin D-Update 2011" 

von der Rachitisprophylaxe zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge

am 9. April 2011 in Berlin,

im Hörsaal des Virchow-Klinikums der Charité (Bilder s.u.)

Mit einem Klick auf diese Zeile erhalten Sie den Flyer des Kongresses als PDF-Datei (2 Seiten, farbig, 1 MByte)


 

passende Literaturliste zum Kongress


Das detaillierte Kongressprogramm aus dem Jahr 2011:

Vitamin D Update 2011


9. April 2011
9.30 bis 19.30 Uhr
Charité, Berlin
(Campus Virchow-Klinikum)
eine Initiative der
Von der Rachitisprophylaxe
zur allgemeinen
Gesundheitsvorsorge
Organisatorische Hinweise
Tagungsort:
Audimax, Lehrgebäude Forum 3, des Universitätsklinikums
Charité, Campus Virchow-Klinikum, Zufahrt Seestr. 5, 13353 Berlin
Tagungsgebühr:
Frühbucher bis 15.02.2011: 120.- Euro
Regel-Anmeldung bis 08.04.2011: 140.- Euro
Vor Ort am 09.04.2010: 160.- Euro
Für die Veranstaltung wurden 9 Fortbildungspunkte beantragt.
Anmeldung und weitere Details
im Internet: www.dsgip.de
Das Lunchtime Satelliten Symposium zu weiteren Gesundheitsquellen
rundet die zukunftsweisende Veranstaltung ab.
Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos.
Veranstalter der Konferenz:
Institut für med. Information und Prävention, Prof. Dr. Jörg Spitz
Krauskopfallee 27, 65388 Schlangenbad, Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Im Auftrag der Deutschen Stiftung für Gesundheitsinformation
und Prävention (www.dsgip.de)


Sponsoren
Gold Sponsor: DiaSorin Deutschland GmbH, Dietzenbach
Weitere Sponsoren: Abbott GmbH, Wiesbaden
Hewert-Arzeimittel GmbH, Nussbaum
Immundiagnostik AG, Bensheim
Jenapharm GmbH, Jena
Merck Serono GmbH, Darmstadt
Dr. Wolz Zell GmbH, Geisenheim


Referenten:
1. Bals, R.: Medizinische Universitätsklinik, Homburg/Saar
2. Breitbart, E.: Dermatologisches Zentrum , Elbekliniken, Buxtehude
3. Dobnig, H.: Institut Prof. Dobnig GmbH, Graz
4. Grant, W.: Sunlight, Nutrition and Health Center, San Francisco
5. Holick, M.: University Medical Center, Boston
6. Hollis, B.: Medical University, South Carolina
7. Von Helden, R.: niedergelassener Allgemeinarzt, Lennestadt
8. Krause, R.: KfH-Nierenzentrum, Berlin
9. Lehmann, B.: Dermatologische Universitätsklinik, Dresden
10. Lemke, D.: Median Klinik (Reha Klinik für Neurologie), Berlin
11. Pilz, S.: Klinisches Institut für medizinische und chemische Labordiagnostik, Graz
12. Reichrath, J.: Dermatologische Universitätsklinik, Homburg/ Saar
13. Spitz, J.: Institut für Med. Information und Prävention, Schlangenbad/Wiesbaden
14. Teutemacher, H.: niedergelassener Pneumologe, Wuppertal
15. Vieth, R.: Mount Sinai Hospital, Toronto
16. Worm, N.: Oecotrophologe, LOGI-Methode, München
17. Wunsch A.: Niedergelassener Arzt, Heidelberg
18. Zittermann, A.: Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen


Sehr geehrte Kolleginnen
und Kollegen!
Sehr geehrte Interessenten!


Wie kann das „alte Vitamin D“ aktuell so viel Wirbel
machen? Nun, dafür sprechen gleich drei gute Gründe:

  1. Es ist kein Vitamin, sondern ein Hormon.
  2. Es wird nicht nur für die Knochen, sondern für fast alle
  3. Organe im Körper benötigt. 70 – 90% der Bevölkerung haben zumindest im Winter einen Mangel an Vitamin D.

Folgende Eigenschaften werden für Vitamin D diskutiert:

  • senkt das Risiko für Mamma-Ca
  • senkt das Risiko für Kolon-Ca
  • verbessert die Überlebensrate von Karzinompatienten
  • senkt den Blutdruck
  • fördert das angeborene Immunsystem
  • stimuliert die Produktion körpereigener Antibiotika
  • schützt die Nervenzellen (z.B. vor MS)
  • verbessert die Überlebensrate von KHK-Patienten
  • reduziert das Risiko für Diabetes Typ I und II
  • schützt vor peripherer arterieller Verschlusserkrankung
  • kräftigt die Muskulatur und verzögert die Pflegebedürftigkeit im Alter


Wir möchten daher Ärzte und andere Heilberufe, Apotheker,
Ökotrophologen, Medizinjournalisten und Vertreter von
Selbsthilfegruppen einladen, sich selbst einen Überblick
über den Stand der Wissenschaft zur neu entdeckten Bedeutung
von Vitamin D zu verschaffen!
Prof. Dr. J. Reichrath Prof. Dr. J. Spitz
Tagungspräsident Tagungssekretär


Programm


9:30 bis 9:45 Uhr: Begrüßung
Prof. Dr. Jörg Reichrath, Tagungspräsident
Prof. Dr. Ulrich Frei, Ärztl. Direktor der Charité
Prof. Dr. Jörg Spitz, Tagungssekretär


9:45 bis 11:15 Uhr: Sitzung 1

1. Allgemeine Physiologie (B. Lehmann)
2. Epidemiologie (W. Grant, USA)
3. Wirkung von Vitamin D auf das Immunsystem der Lunge
(R. Bals)
4. Wirkung von Vitamin D bei Herz-Kreislauferkrankungen,
Diabetes und Metabolischem Syndrom (A. Zittermann)


11:15 bis 11:30 Uhr: Pause
11:30 bis 13:00 Uhr: Sitzung 2

5. Wirkung von Vitamin D bei Krebserkrankungen (S. Pilz)
6. Vitamin D und Niere (R. Krause)
7. Wirkung von Vitamin D auf Nervenzellen und Gehirn
(D. Lemke)
8. Vitamin D und Schwangerschaft (B. Hollis, USA)


13:00 bis 14:30 Uhr: Mittagspause
13:15 bis 14:15 Uhr

Satelliten-Lunchsymposium: „Ganzheitliche Medizin –
Die Heil- und Präventionskräfte von Bewegung, Ernährung
und Musik/Singen“.
In Ergänzung zum Hauptthema Vitamin D werden weitere
Gesundheitsquellen vorgestellt und Beispiele für effektive
Präventionsmaßnahmen in der Praxis dokumentiert.
Details siehe Internet: www.dsgip.de


14:30 Uhr bis 16:00 Uhr: Sitzung 3
9. Wirkung von Vitamin D auf Muskulatur und Fitness (H. Dobnig)
10. Ausmaß der Mangelsituation – Warum man dieses Vitamin nicht essen kann (N. Worm)
11. Möglichkeiten, Grenzen und Nebenwirkungen von Sonnenschutz-Maßnahmen (E. Breitbart)
12. Was die Sonne sonst noch kann: Photobiologie und Prävention (A. Wunsch)


16:00 bis 16:20 Uhr: Pause
16:20 bis 18:00 Uhr: Sitzung 4

13. Die Haut als endokrines Organ – Wieviel Sonne braucht der Mensch? ( J. Reichrath)
14. Kompensation des Mangels durch mehr Sonnenlicht und künstliche Sonne (M. Holick)
15. Kompensation des Mangels durch Vitamin-Supplementation D (R. Vieth)
16. Supplementation in der täglichen Praxis (R. von Helden und H. Teutemacher)


18:00 bis 18:15 Uhr: Pause
18:15 Uhr bis 19:15 Uhr:

Highlights der Vorträge des Tages (J. Spitz)


 


Foto-Rückblick Vitamin D-Kongress 2009:

in Brügge, Belgien

Experten auf dem 14. internationalen Vitamin D- Workshop

Experten aus der ganzen Welt berichten über Vitamin D und seine hormonelle Macht über die Gene

Vergrößern: durch Klicken auf die unten liegenden Mini-Bilder


Die Mehrheit der Menschen in Deutschland hat einen Mangel an Vitamin D.

Der Mangel an Vitamin D ist die Ursache für unnötige Krankheiten.

Jetzt zum gratis-Selbsttest: Vitamin D-Mangel-Symptome online

Die vollständigen Informationen über Vitamin D erhalten Sie als PDF-Bildband ("eBook")


>>   Jetzt zum Download eines Bildbandes  <<


Nützliche Online-Werkzeuge vom www.VitaminDservice.de:

1.
Ihre Symtome Vitamin-D-Mangel: www.VitaminDsymptome.de
Gratis: Ihr Ergebnis mit Bewertung sofort Online​!
2.
Ihr Vitamin-D-Spiegelwww.VitaminDspiegel.de
Gratis: Ihr Ergebnis mit Bewertung sofort Online​!
3.
Ihre Dosierung mit dem Original Vitamin-D-Rechner: www.vitaminDrechner.de
Vitamin-D-Dosierung mit Plan und Grafikkurve: Online​!
4.
Bilder, Videos, Tutorials, Mediathek: www.vitaminDgalerie.de
Zahlreiche gratis-PDF-Downloads !

 

SUCHEN

Umrechnung Laborwert

ZUGRIFFS-ZÄHLER: mehr als 20 Millionen seit 2009

Seitenaufrufe : 20194444

DEUTSCHLAND entdeckt den Vitamin-D-Mangel

Wir haben 218 Gäste online

Ja, das Projekt VitaminDelta hat uns geholfen!

Betrag eingeben:


Umfrage Nebenwirkungen Vitamin D

Nach der ersten Einnahme von Vitamin D ging es mir so:
 

Anzeige von AMAZON:

Umfrage: Genügen 7 Tage?

"Gesund in sieben Tagen" - wer kann etwas berichten?
 

Werbung AMAZON:


Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch